Reiseberichte privat von Anke Schlingemann / Detlef Haelker

Montag, 02. Januar 2017 00:00

Blick vom, Cruz de Tejeda

Gran Canaria - Insel der Kontraste

Die annähernd kreisförmige spanische Insel hat mit einen Durchmesser von nur etwa 50 Kilometern eine große Vielfalt zu bieten. In der Inselmitte überragt der 1.949 m hohe Pico de las Nieves die Insel. Durch die Gebirgsregion, die sogenannte Cumbre, führen sternförmig Erosionstäler zu den Küsten. Der Süden der Insel ist von karger Halbwüstenvegetation geprägt, während der Norden fruchtbar und grün ist. Fast die ganze Westhälfte der Insel wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

>> zum Gran Canaria-Reisebericht

 

Donnerstag, 01. Dezember 2016 00:00

Südafrika Reisebericht - Leopard im Krüger Nationalpark - Sabi Sands

Südafrika

Ziele unserer zweiwöchigen Reise: Kapstadt und Kap-Region - Western Cape - Garden Route - Johannisburg - Blyde River Canyon - Krüger Nationalpark/Sabi Sands. Unsere Eindrücke haben wir im Reisebericht geschildert. Südafrika ist sehr vielseitig und (mit entsprechender Vorsicht) gut zu bereisen. Das Land ist sehr westlich geprägt und vermittelt außerhalb von Nationalparks nur sehr begrenzt ein „Afrika-Gefühl“.

>> zum Südafrika-Reisebericht 

 

Sontag, 14. Februar 2016 00:00

Antarktis - die Entdeckung des 6. KontinentsDie Entdeckung des 6. Kontinents 

Man stelle sich ein Land vor, so groß wie Australien und Europa zusammen. Sonniger als Kalifornien und doch kälter als das Gefrierfach eines Kühlschranks. Trockener als Arabien und höher als die bergige Schweiz. Leerer als die Sahara. Es gibt nur einen Ort auf der Welt, auf den diese Beschreibung zutrifft. Die Antarktis, dieser fremde aber wunderschöne Kontinent, im untersten Teil der Erde. J. M. Dukert

>> zum Antarktis / Südpolarmeer-Reisebericht 

   

Mittwoch, 11. November 2015 00:00

Rajasthan - Nordindiens

Indien-Reiseberichtlndiens Hauptstadt Delhi spiegelt die wirtschaftliche Entwicklung des Landes wider. Jaipur beeindruckt mit dem Fort Amber, dem Palast der Winde oder dem Stadtpalast. In der Großmogulstadt Agra steht neben dem Roten Fort eines der berühmtesten Bauwerke der Erde – das Taj Mahal. Und die Nationalparks Sariska oder Keoladeo Ghana zeigen die vielfältige Natur des Landes. 

>> zum Indien-Reisebericht 

 

Samstag, 18. Juli 2015 00:00

Drau-Radweg: Innichen - Klopeiner See

Drau-Radweg - Kärnten

Der Drauradweg (R1) ist ein mit vier Sternen ausgezeichneter Fernradwanderweg, der 366 km die Länder Italien (Südtirol), Österreich (Osttirol und Kärnten) mit Slowenien verbindet. Der Radweg beginnt am Bahnhof von Toblach/Dobbiaco, nahe der Quelle der Drau. Er führt dann durch das Pustertal bis Lienz und von dort weiter durch Kärnten an Villach und Völkermarkt vorbei nach Marburg (Maribor) in Slowenien.

Weitgehend ungestört vom Autoverkehr lässt es sich auf dieser Route ohne nennenswerte Steigungen durch die wunderschöne Landschaft radeln. Meist ver­läuft der Drau-Radweg ent­lang des Ufers auf gut be­schil­der­ten Rad­we­gen, be­fes­tig­ten Wegen und ru­hi­gen Ne­ben­stra­ßen. (Gesamtlänge: ca. 366 Radkilometer)

   

Seite 1 von 2